Wissen ist Abenteuer

Hier seyen Drachen!

ZiegenNö, wart mal… Ziegen!

Okay Leute, meine Stammleser wissen, ich bin dauernd am Basteln hier, deswegen sind manche Bereiche etwas angeschlagen. Aber ich bin dran, die zu reparieren und zu verbessern, nur bei 600 Seiten insgesamt braucht das Zeit!
Also denkt euch nix dabei, wenn irgendwo mal was komisch ist.
Ist eben so, danke :)

Was?

Was ist Avanova Atlantis eigentlich? Ich meine, was hat es mit Atlantis zu tun? Das ist eine kruse Geschichte, denn im Grunde steht die Topleveldomain .at für Österreich (Austria).

Eigentlich hat Avanova nichts mit Atlantis zu tun, aber Google+ hat mir eine Vanity URL angeboten, also quasi daß meine Seite hier nicht aus Nummern besteht, sondern aus dem Namen.
Jetzt sagten sie also https://plus.google.com/+AvanovaAt (add a few characters).
Die Frage war, welche Buchstaben ich da hinzufügen soll damits halbwegs Sinn macht.
  • ATATATAT wäre gegangen. All Terrain Armored Transport. Ihr wisst schon, “Wir haben imperiale Kampfläufer gesichtet” Aber das verstehen nur Geeks.
  • Atlatl wäre auch eine Option gewesen, damit konnten die Azteken die Reichweite ihrer Wurfspeere drastisch erhöhen, genau wie diese G+ Page die Reichweite von Avanova erhöhen soll… Aber wer kennt sich da schon aus?
  • Attacke wäre gegangen, aber das ist mir zu aggressiv.
  • Athen, Atlanta, Atomspalterei, Atlas, Atmosphäre, Aton… wäre alles irgendwie atig, aber passt mir nicht, also bin ich bei Atlantis hängengeblieben.
Atlantis, ein mytisches, versunkenes Reich der Antike. Die Herrscher von Atlantis hielten sich für Halbgötter und ihre Experimente und Technologien bescherten ihnen einen bombastischen Untergang. Was das mit meinem Blog zu tun hat ist mir selbst rätselhaft, aber ich mag das mystische Flair.
Und mein Freund Cthulhu schläft ja in R’lyeh seit einiger Zeit und das ist bekanntlich auch unter Wasser. Wenn auch nicht ganz so berühmt wie Atlantis.

Cthulhu in my eyes
Cthulhu in my eyes

Was erwartet uns jetzt auf Avanova?

Seit 2007 schreibe ich über verschiedene Dinge, allen voran Farben, aber auch Österreich, Fantasy & SciFi, Nerdigen Krams und seit ich 2013 nach Asien ausgewandert bin, auch über China, Vietnam und Reisen im Allgemeinen.

Hier ist übrigens unser RSS Feed!

Avanova Atlantis RSSRSS ist recht praktisch, das kann man nämlich abonnieren, und dann werden neue Artikel automatisch hinzugefügt. Bequem und unaufdringlich. Ich mag das!
Wie ihr RSS Feeds abonnieren könnt, liegt an eurem Browser. Klickt einfach mal auf das Icon und schaut was passiert :D

Farben

Was ist eigentlich eure Lieblingsfarbe?

Da es ja um Farben geht, trachte ich danach, eine halbwegs aussagekräftige Statistik zur Beliebtheit einzelner Farben aufzustellen. Stimmt doch mal ab, denn mit jeder Stimmer wirds besser :)

Welche ist deine Lieblingsfarbe?

View Results

Loading ... Loading ...
Windrad Armee
Windräder in tollen Farben. Shenzhen, China.

Reisen

Sorry, ab hier muss ich noch Sitemaps machen und die Artikel überarbeiten, damit da etwas Kontinuität reinkommt. Sobald ich mit den einzelnen Sektionen fertig bin, aktiviere ich die Links.
Wenn ihr dennoch neugierig seid, bitte verwendet die Suchfunktion.

Geekstuff

Fantasy & SciFi

Gibt’s das auch auf Englisch?

Ja, gibt’s und zwar auf meiner englischsprachigen Website
frankfox.eu!
Natürlich sind die Informationen hier nicht identisch mit denen auf Avanova, aber trotzdem etliche Seiten auf Englisch über Farben, Asien, Unsinn und Essen. Auf der englischen Website gibt’s außerdem noch Restaurantbewertungen, die ich hier nicht habe.

Social Media

Heutzutage geht ja nix ohne irgendwelche Social Media Profile, ja? Im Grunde habe ich das Ganze lange Zeit verweigert, denn wozu soll ich auf 10 verschiedenen Plattformen posten, wenn eigentlich eine Website genügt?

Aber man entgeht ja dem Zeitgeist nicht und um ehrlich zu sein, ich bin um diese Plattformen froh, da sie formidable Werkzeuge sind, um mit Freunden, Bekannten und Lesern in Kontakt zu treten und Neuigkeiten rauszuposaunen. Wenn ihr euch mit mir sozial veknödeln wollt, hier sind die ganzen Kontaktdaten:

Google

Avanova Atlantis auf Google PlusAuf Google Plus habe ich ein persönliches Profil, mit dem ich für gewöhnlich an Events teilnehme, kommentiere und meinen Humbug der Welt mitteile:
Frank Fox auf Google+
Für den deutschsprachigen Bereich habe ich eine Seite, quasi wie einen Reader’s Digest hier erstellt:
Avanova Atlantis auf Google+
Für meinen Krams in Englisch gibt’s eine eigene Seite, und zwar hier:
Eurasia Fox auf Google+

Facebook

Avanova Atlantis auf FacebookMein persönliches Profil auf Facebook ist nur für Leute, die ich persönlich kenne: Frank Fox
Also entweder du ladest mich zum Essen ein (ich hab immer Hunger), oder du wendest dich der Facebook Page von Avanova Atlantis zu.
Selbstvernatürlich gibts auch ein Äquivalent dazu auf Englisch, und zwar hier so: Facebook page of Frank Fox.

YouTube

Avanova Atlantis VideosJa, es gibt auch einen YouTube Kanal von Avanova Atlantis, da ist allerdings alles durcheinaWer?

Ich bin Frank Fox und ein Internet Geek mit zahlreichen Interessen. Mein offizielles Profil auf Deutsch findet ihr hier: Frank Fox.ndergemischt und chaotisch. Aber ist okay finde ich :D
Deutsche Videos, meistens in Österreichischem Dialekt gehalten, sind mit (De) gekennzeichnet.

Twitter

Avanova Atlantis auf TwitterJa, Twitter haben wir auch, nur frage ich mich manchmal, wozu. Ich spiele immer noch mit dem Gedanken, einen deutschen Twitteraccount anzulegen, aber ich glaube ich werde einfach die Sprachen mischen. Tweets liest sowieso keiner.

Mehr Social Media Krams

Unter ferner liefen noch jene sozialen Netzwerke, die beinahe inaktiv sind. Bzw. auf denen ich zwar angemeldet, aber beinahe inaktiv bin.

Avanorian Deviations Deviant Art wäre eigentlich eine gute Sache, hätte ich nur mehr Zeit. So ist der Account halt da, bringt aber nicht wirklich was.
Frank Fox auf Tumblr Dasselbe mit Tumblr. Potential hätte es ja, aber irgendwie langts mir. Ich bräuchte einen eigenen Social Media Manager für den ganzen Schmonzes!
Avanova Frank Fox auf Pinterest Was mir an Pinterest auf die Nerven geht ist, daß man eingeloggt sein muss, um die Boards betrachten zu können. Das vergällt es den meisten Leuten, mit der Plattform zu interagieren.
Frank Fox at Linkedin Ja, ich bin ja hochgradigst professionell, deswegen darf ein LinkedIn Account nicht fehlen. Das ist auch so einer, der da Staub ansetzt, solange bis einmal im Monat einer auf die Idee kommt, mich in seine Kontaktliste aufzunehmen, dann spammt der Zombie plötzlich Notificationmails raus wie ein Einser. Naja, macht mal.
Frank Fox auf Flickr Flickr ist einer meiner aktiveren Accounts von der zweitrangigen Liste. So zirka einmal im Monat oder so geht es mir durch den Kopf, daß ich wieder mal ein paar Fotos raufladen könnte.

 

Wer bin ich überhaupst?

Frank FoxDas bin ich.  Ne, im Ernst! Wenn du jetzt sagst hoppala, den kenn ich ja, dann ruf mich an und lade mich zum Essen ein.
Zeit wirds und außerdem hab ich Hunger.

Kennst mich allerdings nicht, dann mach dir nichts draus, weil es gibt andere Bildungslücken, die weit schwerer zu verschmerzen sind. Beispielsweise den Unterschied bei der Höchstgeschwindigkeit von afrikanischen und europäischen Seeschwalben am 24. März im Jahr 1065 nach der Auenland-Zeitrechnung.

Wenn du jetzt sagst Mensch, ist der bekloppt, sag ich nö, bei Geeks ist das normal.

Ziehe einfach das Internet zur Verantwortung, das mich zu dem fehlverkabelten Cyberhirn gemacht hat, das ich heute bin. Sicher, das Internet ist immer schuld, besonders diese grauslichen Gewaltspiele. Ist doch klar, wer tagelang mit der Maus auf Zombies klickt, wird irgendwann selber einer. Und diese ganzen Perversitäten im Netz, Menschenfresser beispielsweise. Da zitiere ich doch gleich mal Wilhelm Busch:

Freilich! meint der Zuckerbäcker,
Warum ist der Mensch so lecker?!

Jetzt fragt sich der geneigte Leser, wieso die meisten Geschichten von Wilhelm Busch so brutalistisch und blutig sind. Was soll ich dazu sagen? Der gute Mann war wohl zu viel im Internet unterwegs, woher sonst sollte er seine Inspiration bezogen haben, wenn nicht aus den dräuenden Alptraumwolken seiner Hallus, nachdem er 46 Stunden durchgehend Zombie-Shooter gezockt hat.

Das Internet …

…kenne ich übrigens seit 1994, da war ich gerade mal süße 16 und mein Killcount war noch unter 150. Texte hab ich schon damals geschrieben, ich wollte ja mal Buchautor werden, allerdings bin ich zu ungeduldig, abzuwarten bis der Schinken seine 500 Seiten hat.

Da schreib ich lieber Seite für Seite im Internet, da sieht man gleich mal das eine oder andere Resultat. Meinen ersten Programm- beziehungsweise Scriptcode hab ich 1999 geschrieben, das war für ein Online-Spiel, damit dort Pflanzen wachsen. (Wenn ich es genau bedenke, hab ich schon 92 meine Savegames in einem Computerspiel manipuliert, indem ich den Code umgehext habe, aber das kann man wohl kaum als scripting bezeichnen, sondern eher als… schummeln).

Die zweite Leidenschaft ist Grafikdesign, klarerweise aufs Web ausgerichtet. Ich kann zwar auch Printmedien gestalten, bin ja ausgebildeter Mediendesigner, aber ich mag CMYK nicht so besonders.
Avanova ist allerdings über die Jahre immer simpler geworden, anfangs machte die Site graphisch noch richtig was her. Aber je simpler desto lieber.
Ich führe ab und zu auch mal ganz gerne meine EOS 7D gassi. Die hab ich noch nicht so lange und es ist die erste richtig gute Kamera, die ich mir Zeit meiner Existenzperiode geleistet habe.
Sprich ich lerne noch.

Menschen die ich bewundere

Offenbar wird diese völlig bescheuerte Frage in allen modernen Bewerbungsfragebögen aufgerollt, warum auch immer. Wahrscheinlich testet man damit Allgemeinbildung oder sowas.

Ugh, weil er der erste Affe war der erkannt hat, eigentlich ein Mensch zu sein.
Archimedes, weil er die Schraube erfunden hat, die bei mir locker ist.
Und Terry Pratchett, weil er der beste Autor ist, den die Menschheit je hervorgebracht hat.
Apocalypse
I am the Apocalypse

Ok, “I am the Apocalypse” ist vielleicht ein zu starker Insider im deutschsprachigen Raum, also tscheck it aut woher das kommt:
I Am An Insane Rogue AI
Übrigens eines meiner Lieblingsspiele, auch wenns relativ kurz ist.

So, da du mich jetzt kennst, kannst mich anrufen und zum Essen einladen, denn ich hab immer noch Hunger.

Zusammenfassung
Artikelname
Das Chaos zu Reiten
Autor
Beschreibung
Hier findet sich ein zerrupftes Nest mit einigen Küken, die dauernd ihre hungrigen Schnäbel aufreissen und gefüttert werden wollen. Avanova Atlantis: Farben, Reisen, Kuriositäten. Begleite mich in eine Welt, wo Wissen, auch wenn es völlig sinnlos ist, ein Abenteuer ist!
Share on Google+Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter