Rosa

Die Farbe Rosa ist weiblich, zart und empfindsam, charmant und romantisch, lieblich und zärtlich. Manchmal auch naiv, jung und weich. Sagt man zumindest.

Pink hingegen ist aggressiv und wild, ungezähmt und aufmerksamkeitsfordernd.

Bedeutung und Symbolik von Rosa, Pink, Magenta

Üblicherweise wird Rosa zur Darstellung sanfter Weiblichkeit verwendet. Es symbolisiert das blühende Leben und die Jugend, beziehungsweise junge Liebe. Hot Pink indes verwendet man gerne als Signalfarbe und zur Gestaltung von aggressiverer, selbständiger Weiblichkeit. Gerne wird Pink als extreme Kontrastfarbe zu Schwarz eingesetzt. Je mehr Blau bzw. Cyan dem pinken Farbton hinzugefügt wird, desto näher kommt die Farbe an Lila, in dunkleren Varianten an Violett und Purpur heran, und wirkt dadurch kälter, härter.

Rosa Flamingos im Zoo Hellbrunn in Salzburg

Rosa, Pink oder Magenta?

Rosa ist ein stark aufgehelltes Rot, also eine Mischung von Rot und Weiß. Magenta dafür ist eine Grundfarbe im CMYK Farbsystem, geben wir dem Magenta einen Schuss Gelb bei, erhalten wir sattes Pink. Ein bisschen Blau dazu und wir bekommen ein schrilles, relativ kaltes Pink. Grelle Farbtöne werden im Modejargon gern als Hot Pink oder Shocking Pink bezeichnet.

Rosa ist gesund

Angeblich stimuliert zartes Rosa den Herzmuskel und soll so gerade Männer vor einer Reihe von Zivilisationskrankheiten schützen. Da wir uns aber kaum in rosaroten Räumen aufhalten (wollen), sollten wir also entweder Pink Panther schauen, oder uns ein paar Schweine halten.
Neulich habe ich ein paar Fotos von einem Gefängnis in den USA gesehen, welches komplett in Rosa gestrichen war. So man dem Artikel Glauben schenken will gibt es dort weit weniger Gewalt als in anderen Gefängnissen. Tatsächlich handelt es sich um ein Experiment welches in den späten 70ern durchgeführt wurde. Der Farbton ging als Baker-Miller-Pink in die Farbgeschichte ein.

Rosa Rosen im Freilichtmuseum Großgmain bei Salzburg

Rosa ist übrigens das lateinische Wort für Rose, so wie die hier im Freilichtmuseum Großgmain in der Nähe von Salzburg. Die ersten Lektionen die wir damals in Latein auswendig herunterrattern durften war die Deklination von "rosa pulchra", der hübschen Rose...

Übersicht zur Farbe Rosa

  • Rosa war nicht immer die klischeehafte Mädchenfarbe
  • Die Farbe Rosa ist stark aufgehelltes Rot
  • Pink ist die stärkere Variante von Rosa
  • Rosa ist weiblich, frisch und jung
  • Pink ist unabhängig, schrill und laut
  • Pink wird oft als starke Kontrastfarbe zu Schwarz eingesetzt
  • Als Druckfarbe ist Pink beinahe reines Magenta, mit einem Schuss Gelb
  • In der Natur erleben wir Rosa häufig als Blütenfarbe
  • Pink ist eher dominant, Rosa nicht
  • Etymologisch leitet sich Pink vom niederländischen "pinck" ab, das bedeutet soviel wie "klein" (Pinck Oogen, kleine Augen wurde eine rosafarbene Blume bezeichnet)
  • Wenn ich etwas durch die rosarote Brille betrachte, sehe ich nur die schönen Seiten (siehe: Redewendungen zu den Farben)

Pinck Oogen - Mödlinger Federnelke

Pinck Oogen ist angeblich eine Nelkenart, in ursprünglich Österreich heimisch ist - Die Mödlinger Federnelke hier könnte durchaus der Namensgeber der Farbe Pink sein.

Etymologie von Pink

Im deutschen Sprachgebrauch wird Pink gerne als Synonym für Rosa verwendet. Es gibt da allerdings einen Unterschied. Rosa ist sanft und lieblich, Pink indes vergleichsweise hart und schrill. Etymologisch leitet sich Pink aus dem Niederländischen ab, wo es eine rosafarbene Nelkenart namens "Pinck Oogen", übersetzt "kleine Augen" gibt. Pinck ist im Niederländischen auch der Name des kleinen Fingers, der sich aus dem oder ins Englische übertragen hat (Pinky).

Rosa ist nur was für Mädchen?

Heute ist Rosa das pure Klischee einer reinen Mädchenfarbe, aber das war nicht immer so. Rosa galt als das "kleine Rot", und da Rot die Königsfarbe war, wurden Prinzen zu bestimmten Anlässen in rosa Klamotten gesteckt.


Rot | Blau | Gelb | Grün | Lila | Rosa | Braun | Orange | Weiß | Grau | Schwarz

Neu im Kastl

RosaRosa
Die Farbe Rosa ist weiblich, zart und empfindsam, charmant und romantisch, lieblich und zärtlich. Manchmal auch naiv, jung und weich. Sagt man zumindest.
Warum ist der Himmel blau?Warum ist der Himmel blau?
In diesem Artikel des Avanova Farbenspiels geht es nicht nur darum, eine Antwort auf die Frage warum denn der Himmel blau ist zu finden, sondern auch zu messen wie blau er ist.
BlauBlau
Seit jeher sehen wir den Himmel und seine Weite, das Meer und seine Ferne, blaue Spiegelungen auf klaren Seen. Wir assoziieren Blau mit Fernweh und Sehnsucht.
WeißWeiß
Unschuld, Sauberkeit und Moderne wird durch die Farbe Weiß angezeigt. Sie steht für Ordnung und Ehrlichkeit, ist edel und wahrhaftig, fromm und vollkommen. Weiß ist die Farbe des Guten, der Klarheit und der hehren Ideale.
GrauGrau
Neutral und nüchtern spricht Grau zu uns von Nachdenklichkeit und Theorie, Technologie und sachlicher Überlegung. Es ist die Farbe der Eleganz und vermittelt ein seriöses Auftreten.
SchwarzSchwarz
...Schwarz lässt sich mit allen anderen Farben kombinieren und erzeugt einen netten Kontrast. Durch den Simultankontrast erscheinen die kombinierten Farben noch stahlender...
GrünGrün
Grün ist die Farbe der Hoffnung. Die Farbe von Frühling, Leben und Neubeginn. Der Tannenbaum oder die Tannenzweige, die wir zur Wintersonnenwende im Heim aufstellen/hängen erinnern uns daran, daß es bald wieder Frühling wird.