Galvanoplastik einer Patronenhülse

Das erste Produkt des verrückten Labors ist die Galvanoplastik einer Patronenhülse.

Patronenhülse, von Shoggothen deformiert

Vor Jahren waren wir zu Besuch bei den legendären Tunneln von Cu Chi, heute ein Vorort des sich rasant ausbreitenden Saigon im Süden von Vietnam. Die Tunnel sind weit mehr als ein simpler Tagesausflug, sondern - sofern man sich emotional darauf einlässt - ein äußerst denkwürdiger Schauplatz des Vietnamkriegs.

Hier geht es zur entsprechenden Schmuckseite in unserem Shop.

Galvanoform, Kunst aus Österreich

Darüber mehr an anderer Stelle. Hier sei gesagt dass eine der Touristenattraktionen von Cu Chi ein Schießstand ist, an dem man für einen Dollar pro Kugel nach Herzens- und vor allem nach Börsenslust mit alten Sturmgewehren herumballern darf. Die Geräte sind mit dem Geländer fest verschweisst.
Ich persönlich bin ja nicht so schießwütig, dafür habe ich als Souvenir eine leere Patronenhülse mitgehen lassen.

Hier ein paar Impressionen unserer Tour zu den Cu Chi Tunneln.

Nachdem ich die Hülse jahrelang mit mir herumgetragen habe, bekam ihr die Ehre zuteil als eines der ersten Projekte in unserem verrückten Labor eine Umgestaltung zu erfahren. Durch die Laune von Chemie, Physik, eigenwillig fließende Elektronen und Kupferionen - manche schreiben dem Vorgang auch biomantische Magie und drei Tropfen Blut der kreischenden Mäusemaid zu - entstand dieses Artefakt.

Elektoforming Art from Austria

Es lässt sich als Anhänger tragen, dafür ist das Loch da. Welche Bedeutung dieses Werk jedoch hat, liegt im Auge des Betrachters. Ich persönlich stelle mir gerne vor wie die biomantische Energie aus dem Dschungelboden, äonenalte, chtonische Hyphen eines vergessenen Shoggothen - die menschengemachten Instrumente der Vernichtung in ihre atomaren Bestandteile zerlegt. Das hat irgendwie was.

Nennen wir ihn einfach mal Hülsi. Banal, ich weiß, aber für heute ist meine Kreativität erschöpft und auch die Kapazität eines einzelnen Anhägers für Lovecraft-Mythologie hat für's Erste eine Grenze erreicht. Also, was auch immer ihr in Hülsi seht, er ist ein absolutes Unikat. Sogar wenn ich es wollte, könnte ich ihn nicht in der gleichen Form reproduzieren, denn die Variante des Galvanoformens die wir im verrückten Labor praktizieren ist sehr chaotisch und die Systematik der Ablagerungen variiert bei jedem Werkstück so massiv, dass ich jetzt nicht einmal sagen kann ob mir in Zukunft ähnliche Projekte gelingen werden. Naja, wir werden sehen.

Elektoforming Art from Austria

Vorerst ist Hülsi bei uns im Onlineshop als erstes Objekt der Schmucksektion zu erwerben. Handarbeit und Kunst aus Österreich. Nicht alles was Gold ist funkelt - manchmal ist es auch Messing und Kupfer.

Neu im Kastl

Eine kleine SelektionEine kleine Selektion
Was auch immer wir von diesem Jahr halten wollen, Eines steht fest: Wir haben wieder einmal viele Fotos gemacht und das bedarf einer kleinen Galerie :)
OrangeOrange
Orange wird eine appetitanregende Wirkung nachgesagt. Dementsprechend bekomme ich immer Hunger wenn ich diesen Artikel hier update.
ArtventkalenderArtventkalender
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt... Erst 10, dann 12, dann 25% oder sowas, immerhin jodelt der Weihnachtsbär gerne vom Dach herunter.
Upcycling: Lampe aus Flasche und WeinheberUpcycling: Lampe aus Flasche und Weinheber
Wenn der Schmuckschrauber von seiner Lieblingskundschaft - seiner eigenen Frau - den Auftrag bekommt, eine "Vintage" Lampe zu besorgen, führt ihn der erste Weg zum Flohmarkt.
Black Friday Angebote!Black Friday Angebote!
Black Friday ist eines der nervigsten Events der westlichen Welt, also antworten wir auf den Hype mit ganz besonderen Sonderangeboten...
Anhänger aus Kupfer und MoosachatAnhänger aus Kupfer und Moosachat
Hier habe ich einen Anhänger aus Kupfer gemacht und mit einem hübschen, grünen Moosachat besetzt. Eigentlich will ich den nicht hergeben, aber wenn es denn sein muss... :)
GelbGelb
Gelb erhielt in der Kulturgeschichte der Menschen sowohl positive als auch negative Annotationen, werfen wir einen Blick darauf.