Artefaktmagie

Erfahrene Zauberer werden jetzt das weise, ergrauende Haupt schütteln wie ein nasser Hund seine rechte Hinterpfote. Artefaktmagie? Ist doch keine Hexerei werden sie sagen, um gleich darauf hinzuzufügen: Naja, Hexerei vielleicht schon, aber nicht schwer.

Nimmst einfach irgendeinen Gegenstand, sagst dein Sprüchlein auf, bisschen Fledermausguano und ein wenig Mullemulle… Fertig ist das Zauberdingsbums.

Ach ja? Wirklich?

Ok, fein. Neulich habe ich mir einen Hut der Unsichtbarkeit gemacht, ganz nach dem alten Rezeptbuch, das voriges Jahr in meine Hände gefallen ist. (Bei einem Zwischenfall, in den ein madagassischer Gelbnasenaffe verwickelt war, darüber möchte ich jetzt aber nicht unbedingt reden).
Wie auch immer, ich habe einen alten Tirolerhut genommen, den Guano draufgeschmiert und den magischen Jodler der totalen Nachtblindheit mit externer Wirkung darüber ge.. jodelt. Und was geschah?

Toll, abgesehen vom Geruch war der Hut ein Hit, jedesmal wenn ich ihn aufgesetzt habe, wurde ich unsichtbar.

Perfekt in fast jeder Hinsicht, also bereit zum Feldtest. Hab den Hut aufgesetzt und ab zum Kleiderbauer wo die Umklei… Ja wurscht, Hut testen halt.

Aber was musste ich festellen, die Leute schauen mir nach, mit Augen so groß wie Spiegeleier. Aber ich wars nicht, ich war ja unsichtbar. Der Hut wars, der hat zwar unsichtbar gemacht, aber selber natürlich war er sichtbar… Und wenn eines noch auffälliger ist als ein Mann in abgetragenen, nachtblauen Roben der redet wie Shakespeare auf Speed, dann ist das ein schwebender Tirolerhut voller Fledermausdreck.

Naa Klasse, zurück zum Reißbrett und hexdichweg… Letztendlich habe ich es geschafft, daß der Hut nicht nur mich, sondern auch sich selber unsichtbar gemacht hat. Dazu noch ein kleiner desodorierender Hokus gegen den Guanoduft und fertig.

Und wenn mir jetzt einer sagen könnte, wo ich vorgestern den depperten Hut hingelegt habe, hätte ich vielleicht doch nicht 346 Mana sinnlos verbraten.

Himmelherrschaftszeitn, ich hasse Artefaktmagie.