Grau

Neutral und nüchtern spricht Grau zu uns von Nachdenklichkeit und Theorie, Technologie und sachlicher Überlegung. Grau ist die Farbe der Eleganz und vermittelt ein seriöses Auftreten. Ebenso ist die Farbe Grau unauffällig, angepasst und undurchsichtig.

Titelbild: In der Nacht sind alle Katzen grau | photo: Ryanne Lai (cc-by-nc)

Die Bedeutung der Farbe Grau

Grau – sprich, die gesamte Palette zwischen Schwarz und Weiß – ist die klassische unbunte Farbe.
Ob Hellgrau, Mausgrau, Dunkelgrau – Grau ist unaufdringlich und edel, mit jeder beliebigen Farbe kombinierbar, aber leider auch etwas nichtssagend.

Der Eindruck von Grau entsteht für unser Auge auch dann, wenn zu wenig Licht vorhanden ist um Farbtöne auszumachen.
Daher sind nachts alle Katzen grau. Die graue Maus ist für gewöhnlich ein absolut unauffälliger Mensch, der sich nicht ins Rampenlicht stellt (und selbst wenn, trotzdem übersehen wird).

Die graue Eminenz hingegen ist so etwas wie der geheime Drahtzieher im Hintergrund.
Graue Eminenzen wollen nicht gesehen werden, und Paranoiker sehen überall dort irgendwelche Hintermänner, wo keine sind.

Der graue Alltag hingegen ist dann eingetreten, wenn wir keinerlei Abwechslung mehr im Leben haben, weder Freud noch Leid.

Übersicht zur Farbe Grau

  • Grau ist eine unbunte Farbe
  • Grau ist der wohl neutralste Farbton
  • Die graue Eminenz steht im Hintergrund und zieht die Fäden
  • Die graue Maus ist unscheinbar und wird oft übersehen
  • Der graue Alltag ist langweilig und öde
  • Die Farbe steht für Seriosität und Pünktlichkeit
  • Grau ist die Farbe des Alters und der Weisheit
  • Im Morgengrauen ist noch nicht genug Licht für effektives Farbsehen vorhanden
  • Weshalb nachts alle Katzen grau sind
  • Der Farbton steht manchmal auch für Minderwertigkeit, denn schwarzes Gewand das zu oft gewaschen wurde wird grau, ebenso bekommt weiße Kleidung einen Grauschleier
  • Grau lässt sich problemlos mit allen Farben kombinieren

Grau und Gestaltung

Grauschattierungen vermitteln Seriosität und Pünktlichkeit. Ordnung.
Allerdings eben auch Langeweile, weshalb wir sie gerne mit anderen Farben kombinieren.
Glücklicherweise ist Grau offen für jede Kombination.
In der Heraldik wird der Ton gerne als Ersatz für Silber verwendet.